Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der Grünen Warendorf

Aktuelles

08.05.2020

Antrag zur Einrichtung von eigenen Haltebereichen für den Radverkehr an Ampeln im Gebiet der Stadt Warendorf

Die Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen beantragt, die Einrichtung von eigenen Haltebereichen für den Radverkehr an Ampeln an verschiedenen Stellen im Gebiet der Stadt Warendorf sowie die Installation des grünen Pfeils nur für RadfahrerInnen.

1. Am Freckenhorster aus der Altstadt kommend
2. An der Wilhelmstraße Kreuzung B 64 in beide Richtungen
3. An der Andreasstraße und Gallitzinstraße Kreuzung Milter Str.
4. Am „Dreisprung“ (Kreuzung Milter Straße, Sassenberger Straße, Dreibrückenstraße, Zwischen den Emsbrücken)

Mehr»

02.05.2020

Rathausecho vom 02.05.2020

Bisher gab es nur ca. 3% des üblichen Niederschlags für April, aufgrund der Trockenheit steigt das Waldbrandrisiko in NRW weiter und die Landwirte klagen über viel zu trockene Böden. Auch im heimischen Garten sind die Auswirkungen der Regenknappheit unübersehbar und schon jetzt prognostizieren Meteorologen einen weiteren „Hitzesommer“ für diese Jahr. Zahlen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung belegen, dass sich die Kosten für Klimaschäden alleine in Deutschland bis 2050 auf bis zu 800 Milliarden Euro belaufen könnten. Es müssen endlich auf allen politischen Ebenen konsequente Maßnahmen umgesetzt und vielfältige Lösungen zur Verlangsamung des Klimawandels entwickelt werden. Gerade den einzelnen Kommunen fällt dabei eine wichtige Rolle zu, da dort der direkte Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern gegeben ist. Die eigene Kommune kann Vorbild sein und sollte mit gutem Beispiel vorangehen.

Mehr»

24.04.2020

Anfrage zu Reserveflächen auf dem Gebiet der Stadt Warendorf

Die Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen bittet zur nächsten Sitzung des Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschusses um die Beantwortung der folgenden Frage:

1. Über wie viele Reserveflächen nach dem Siedlungsflächenmonitoring verfügt die Stadt Warendorf sowohl im Bereich Wohnen wie auch Gewerbe?
2. Auf wie viele dieser Flächen hat die Stadt Warendorf direkten Zugriff bzw. bei wie vielen dieser Flächen ist ein direkter Zugriff aus welchen Gründen nicht möglich?
3. Bitte stellen sie gesondert die Flächenverfügbarkeit in den Ortsteilen dar.

Mehr»

22.04.2020

Pressemitteilung vom 22.04.2020

„Umwelt- und Klimaschutz sowie die Förderung der Wirtschaft schließen sich nicht aus“, so Jessica Wessels, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen. Aber den Grünen vor Ort bereiten aktuelle Stimmen aus Teilen der Politik und Industrie sorgen, die die bisherigen Umweltschutzmaßnahmen zugunsten einer vermeintlichen Wirtschaftsförderung zurückdrehen möchten. Natürlich ist es verständlich, dass gerade kleine und mittelständische Unternehmen auch in Warendorf Existenzängste haben. Viele Warendorfer Unternehmer denken deshalb in Zeiten von Kontaktbeschränkungen über alternative Geschäftsideen nach und entwickeln kreative Ideen.

Mehr»

28.03.2020

Rathausecho vom 28.03.2020

Es sind keine einfachen Zeiten, auch nicht in Warendorf. Wir sind alle in unterschiedlichen Bereichen unseres Lebens von Einschränkungen durch die anhaltende Corona-Krise betroffen. Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle bei ganz unterschiedlichen Menschen und Initiativen in unserer Stadt für ihren Einsatz in der Corona-Krise bedanken. Unser Dank gilt dem medizinischen Personal in Krankenhaus und Arztpraxen, den Pflegerinnen und Pflegern der stationären und ambulanten Krankenpflege; den Erzieherinnen und Erziehern, den Lehrerinnen und Lehrern, die die Betreuung von Kindern übernehmen, wenn die Eltern anderweitig gebunden sind; den Verkäuferinnen und Verkäufern und Kassiererinnen und Kassierern und vielen mehr, die durch ihre unverzichtbare Arbeit direkt Kontakt mit vielen Menschen haben. Aber wir möchten auch daraufhin hinweisen, dass gerade bei vielen der genannten Berufsgruppen, die jetzt im Fokus stehen, die Betroffenen seit Jahren für fairere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen kämpfen. Und es sollte uns allen ein Anliegen sein, diese Menschen auch nach der Krise zu unterstützen und ihnen als Gesellschaft den Rücken zu stärken.

Mehr»

22.02.2020

Rathausecho vom 22.02.2020

Es ist wieder soweit, wir befinden uns auf dem Höhepunkt der fünften Jahreszeit. Doch nicht nur die Jecken sind in Warendorf unterwegs, auch andere Themen bewegen uns stets. In der kommenden Woche schon, beginnt eine neue oder eher alte Diskussion. Wo soll der Emsdurchstich denn nun herlaufen und sollte die Stadt das „Brinkhausgelände“ kaufen? Die Grünen fordern, dass die Stadt in jedem Bereich Zugriff auf die Fläche haben sollte, doch keine der anderen Fraktionen unserem Antrag folgen wollte. Grüner soll unser schönes Warendorf werden und wir wollen auch unsere Fassaden und Dächer mit dieser Farbe färben. Insekten und Vögel sollen sich hier tummeln, während wir durch unsere schönen Gassen bummeln. Keinen Baum wollen wir mehr fällen, sondern lieber weitere Meisennistkästen bestellen.

Mehr»

18.01.2020

Rathausecho vom 18.01.2020

Es gab mal eine Zeit, in der es den Begriff der Barrierefreiheit nicht gab. Viele der behördlichen Einrichtungen der Stadt Warendorf wurden in dieser Zeit gebaut. Mittlerweile ist es aber auch so, dass es bei den meisten Behörden barrierefreie Eingänge gibt. Aber es muss, den in ihrer Gehfähigkeit eingeschränkten Bürgerinnen und Bürgern auch der Zugang zu den für die Öffentlichkeit bestimmten Räumen gewährt werden. Hierbei meine ich vor allem das historische Rathaus in Warendorf.

Mehr»

14.12.2019

Rathausecho vom 14.12.2019

Nach einem Glocke-Bericht vom 27.11.2019 und einem Rathausecho vom 30.11.2019 konnte man den Eindruck gewinnen, als beabsichtige die Warendorfer CDU, einer nach Ansicht der Grünen rückwärtsgewandten Politik eine Absage zu erteilen. Das Augenmerk lag auf einer Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs, insbesondere auf der Schiene, und der Situation der Radfahrer. Man mag unterstellen, dass hierbei die geänderte Stimmungslage in der Gesellschaft eine Rolle gespielt haben mag, wie die Klimadebatte, die Ergebnisse der Europawahl und die „Fridays for Future“-Bewegung. Aber eines steht fest, es dürfen nicht bloße Lippenbekenntnisse sein. Nach Ansicht der Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen ist gerade im Bereich der Mobilität ein konsequentes Um- und Neudenken erforderlich.

Mehr»

26.11.2019

Antrag zur Verbesserung der Qualität der Fahrradwege in Warendorf und in diesem Zusammenhang die Verwendung von Kantensteinen bei Neubau und Erneuerung

Die Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen beantragt die Qualität der Fahrradwege zu verbessern, um den FahrradfahrerInnen ein besseres und sicheres Vorwärtskommen zu ermöglichen.

Begründung:
Als Beispiel sei die gerade renovierte westliche Seite des Fahrradweges an der Milter Straße – Abschnitt von der Andreasstraße zum Milter Kreisel genannt. Auf diesem relativ kurzen Straßenabschnitt werden die RadfahrerInnen permanent „durchgeschüttelt“. Die Einfahrten auf die Grundstücke sind passend für die AutofahrerInnen mit einem gleichmäßigen flachen Gefälle auf die Straße eingerichtet. Auf dem Radweg dagegen geht es mit starkem Gefälle an jeder Auffahrt runter und rauf. Bei einer normalen Durchschnittsgeschwindigkeit ist ein Gefahrenpotential vorhanden.

Mehr»

26.11.2019

Antrag auf Erwerb des so genannten „Brinkhaus-Geländes“ durch die Stadt Warendorf

Die Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen beantragt:
Die Stadt Warendorf tritt in Verhandlung mit dem derzeitigen Eigentümer des so genannten „Brinkhaus-Geländes“ mit dem Ziel diese für Warendorf einzigartige, am Wasser gelegene Fläche käuflich zu erwerben.

Begründung:
Die alte Industriebrache „Brinkhaus“ liegt an einer der prominentesten Stellen in Warendorf und deshalb sollte die Stadt eigene Pläne für die Fläche entwickeln können, unabhängig von Interessen eines externen Eigentümers. Während des unlängst stattgefundenen Moderationsverfahrens wurde von verschiedenen Seiten immer wieder die angebliche Ergebnisoffenheit des Verfahrens betont. Doch wie ergebnisoffen kann ein Verfahren sein, wenn die Stadt Warendorf keinen direkten Zugriff als Eigentümer auf die Fläche hat.

Mehr»

URL:https://gruene-warendorf.de/startseite/browse/6/