Lukas Wallmeier


26 Jahre
Querstraße 7
ledig/keine Kinder
Beruf: (Geschichts)Student
Telefon: 0176/81054561

 

 

 

  


„Die Grünen stehen für eine Vielzahl unterschiedlicher Themen, die mir wichtig sind“

Politische Erfahrungen: Ein Jahr lang Sprecher der Grünen Jugend Warendorf, Insgesamt 3 Jahre Mitglied im Vorstand des Grünen Ortsverbandes

Ziele: Eine stärkere Beteiligung von Jugendlichen an politischen Entscheidungsprozessen, mehr Bürgerbeteiligung insgesamt und Einsatz gegen fremdenfeindliches, rassistisches Gedankengut und dessen Verbreitung.

Fragebogen der WN an den Wahlkreis-Kandidaten

Name: Lukas Wallmeier
Partei:Bündnis90/Die Grünen
Alter: 26
Beruf: Student
Familienstand: ledig


Kommunalpolitik möchte ich aktiv betreiben, weil…

… ich schon immer der Meinung war, dass es besser ist sich aktiv für seine Ziele einzusetzen, als sich passiv über „die da oben“ zu beschweren.


Die wichtigsten Themen in Warendorf sind für Sie?

Jugendliche stärker an politischen Entscheidungen beteiligen, Aufklärung über Erscheinungsformen rechtsextremer, fremdenfeindlicher Inhalte und für einen Grünen immer wichtig; der Schutz unserer Umwelt


Haben Sie ein politisches Vorbild?

Ich bewundere mehrere Menschen und habe somit kein konkretes Vorbild: Die Geschwister Scholl, die in einer Zeit in der viele Leute aus Angst schwiegen den Mut hatten, das Unrecht öffentlich zu äußern. Mahatma Gandhi für seine Stärke Indien auf friedlichem Wege ohne Blutvergießen in die Unabhängigkeit zu führen, Nelson Mandela dafür, dass er sich auch im Gefängnis nicht unterkriegen ließ und trotz des ihm widerfahrenen Unrechts immer die Menschen unterschiedlicher Hautfarben miteinander versöhnen wollte, Willy Brandt für seine Ostpolitik, ohne die eine deutsche Wiedervereinigung sicher nicht so schnell möglich gewesen wäre und die Montagsdemonstranten in der DDR, die es geschafft haben ohne Gewaltanwendung das sozialistische Unrechtsregime zu Fall zu bringen.


Wenn ich König von Warendorf wäre, würde …

…ich auf meine Untertanen zugehen und vor allem den Menschen, die sonst kaum eine Chance haben sich zu äußern dabei helfen ihre Anliegen vorzutragen.


Wie würden Sie das Schlagwort „Politikverdrossenheit“ entkräften?

Entkräften kann ich es nicht, da es leider ein weit verbreitetes Phänomen ist. Ich kann aber jedem nur empfehlen, sich in irgendeiner Weise in der Politik zu engagieren. Ob in Parteien oder Bürgerinitiativen, oft kann man dann in der Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten Dinge erreichen, die einem wichtig sind.


Ich lebe gern in Warendorf, weil …

… ich hier die Ruhe der Kleinstadt habe, die wichtigsten Einrichtungen vor Ort habe und trotzdem schnell in die Großstadt komme, wenn ich es will.


Mein Lieblingsplatz in Warendorf?

Ich habe nicht einen konkreten Lieblingsort. Wenn ich mich festlegen müsste, wäre es die Petersiliengasse, weil sie für mich eine zwar unscheinbare, aber dennoch sehr reizvolle kleine Straße in der Altstadt ist. Ansonsten mag ich das Gebiet rund um den Emssee und den Warendorfer Norden, weil ich dort aufgewachsen bin.


Womit beschäftigen Sie sich in Ihrer Freizeit?

Geschichte (insbesondere Warendorfer Stadtgeschichte), Politik, lesen, fotografieren, Kochrezepte ausprobieren bzw. selber entwickeln.


Welches Buch liegt gerade auf Ihrem Nachttisch?

„Ostfriesenfeuer“ von Klaus-Peter Wolf

URL:http://gruene-warendorf.de/archiv/kommunalwahlen-2014/unsere-wahlkreiskandidaten-2014/wahlbezirk-10-lukas-wallmeier/